Industrieetiketten sind Hochleistungsetiketten für Spezialaufgaben

Industrieetiketten – oder technische Etiketten – müssen Alleskönner sein. Um den gewünschten Anforderungen zu entsprechen müssen Sie:

  • schwierigste Oberflächen meistern
  • extremen Witterungsverhältnissen standhalten
  • kritische Verarbeitungsprozesse überstehen
  • besondere funktionelle Eigenschaften haben

Wir werden Ihre Anforderungen also ganz genau erfragen,
damit wir aus der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Sondermaterialien die richtige Lösung für Sie finden.
Wenn es das benötigte Material noch nicht gibt, dann stellen wir es einfach selbst her!

Sollten Sie auf dieser Website noch nicht die passende Lösung gefunden haben –
Rufen Sie uns an! Wir haben noch viel mehr auf Lager!

  • Rufen Sie uns gleich an:
  • Telefon 07021-9406-0
Walker Etiketten

Industrieetiketten

Was sind Ihre speziellen Anforderungen an das Industrieetikett?

Egal aus welcher Branche Sie kommen, bestimmte Besonderheiten kommen bei Industrieetiketten immer wieder zur Sprache.

Industrieetiketten werden in allen Branchen verwendet: Lebensmittelindustrie, Textilindustrie, Landschaftsbau, Metall- und Stahlindustrie, Bau- und Maschinenbauindustrie, Chemie- und Pharmabranche, Automobilbranche, Elektroindustrie, Logistikbranche. Jede Branche bringt zwar ihre eigenen, speziellen Anforderungen mit. Dennoch gibt es, je nach Anwendungsgebieten, Bedingungen und Ansprüche, denen Etiketten branchenübergreifend gerecht werden müssen.

Industrieetiketten und schwierige Oberflächen

Die Produktoberfläche ist bei der Etikettenherstellung sehr wichtig, denn aus ihr ergeben sich die Wahl des Klebers, die Etikettengröße und einige weitere Eigenschaften. Industrieetiketten müssen dazu auch auf schwierigen Oberflächen haften, die stark apolar, feucht, staubig, ölig oder uneben sind. Problematische Materialien sind auch Metallplatten, strukturiertes PVC, Gummi, Holz oder Glas. 

Industrieetiketten und extreme Witterungsverhältnisse

Bei jedem Etikett fragen wir, ob es im Außen- oder Innenbereich verwendet wird. Gerade Industrieetiketten sind oft extremen Bedingungen ausgesetzt:

• starken Temperaturschwankungen (z. B. Müllmarken, die sommers wie winters dem Wetter ausgesetzt sind)
extremen Temperaturen (z. B. starke Hitze in der Stahl- und Aluminiumindustrie) 
• starke UV-Strahlung (z. B. auf Outdoor-Produkten), die für lange Zeit einer starken Außenbewitterung ausgesetzt sind, z. B. Plaketten oder Typenschilder
• Nässe (z. B. auf Produkten, die Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt sind)
• Feuchtigkeit (Beschlagungsfeuchte)
• Gefrierzustand (z. B. Etiketten auf Lebensmitteln, die tiefgefroren sind
• extreme Verschmutzungen (z. B. Etiketten auf Bau- oder auf Gartengeräten)

Industrieetiketten und kritische Verarbeitungsprozesse

Die Verarbeitungsprozesse in der Industrie sind oft komplex und umfangreich. Diese Prozesse müssen die Industrieetiketten überstehen, z. B. den Kontakt mit Industrieölen im Maschinenbau, Kontakt mit Reinigern und Lösungsmitteln bei chemischen Verfahren, große Hitze in Motorräumen oder elektrischen Durchschlag, wenn sie als Isolierteile verwendet werden. 

Besondere Eigenschaften von Industrieetiketten

Industrieetiketten sind in den meisten Fällen wesentlich mehr als reine Informationsträger:

• Sie können Übertragungssicherheit gewährleisten.
• Sie können als Kratz- oder Lackierschutz dienen, der hinterher rückstandslos entfernt wird.
• Sie können PH-Werte oder Temperaturveränderungen anzeigen.
• Sie können Reibung und Reinigungsprozesse aushalten sowie chemikalienbeständig sein. 
• Sie können ganz ohne Kleber auskommen (Schlaufenetiketten und Kartonanhänger für Gartencenter oder Textilindustrie beispielsweise).
• Sie können Träger der Corporate Identity sein.

Industrieetiketten erfordern häufig besondere Materialverbunde. Deshalb produzieren wir diese selbst und sind damit unabhängig von großen Mindestabnahmemengen. Aufgrund Ihrer Anforderungen bestimmen wir unter anderem

• den Materialverbund (umweltfreundliches Papier, Folie, Spezialfolie aus PVC/Polyester/Polypropylen, Schutzlaminat, selbstzerstörende Folie, Sondermaterialien etc.),
• die Druckart (analoger Druck, Digitaldruck, Inkjetdruck, Thermodruck, Thermotransferdruck),
• den Kleber (permanent, ablösbar, hitzebeständig, lebensmittelkonform, mit leimneutralisierten Flächen etc.).


Rufen Sie uns an unter 07021 9406-0, wir besprechen ausführlich mit Ihnen, was Sie brauchen und was zu Ihren Anforderungen am besten passt.